Kapitalismuskritischer Getränkeproduzent

„Wir wollen beweisen, dass Moral und Wirtschaft zusammen funktionieren“

Beim Getränkekollektiv Premium dürfen selbst die Kunden mitreden. Zwei Mitarbeiter erklären, wie das funktioniert. Und warum es besser ist, auf Verträge zu verzichten.

Alles begann 1999 in der Badewanne, sagt Uwe Lübbermann. „Da habe ich meine damalige Lieblingscola getrunken, aber der Geschmack war anders.“ Auf der Flasche war kein Hinweis auf eine Neuerung. Den damaligen Azubi zum Werbekaufmann ärgert das. „Meine Cola, die ich in der Hand halte, wurde heimlich geändert.“

Spiegel-Online 5.8.2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s