Archiv der Kategorie: Arbeitswelt

Gilets Jaunes

Jenny’s Politik Podcast – Einmischen!

Giletes-jaunes - Revolution
Giletes-jaunes – Revolution

Seit einigen Tagen erwische sich Jenny dabei die Kitakinder argwöhnisch zu beobachren, wenn sie im Straßenverkehr unterwegs sind. Ob Sie eine Revolte planen? Die Berichterstattung in Deutschland zu den Protesten der Menschen mit den gelben Westen hat sicher zu dem Argwohn beigetragen. Deswegen ist das heute Thema im Podcast mit der Hoffnung, dass Frankreichs unbelieber Prsident doch noch die Lage beruhigen kann.

Gilets Jaunes weiterlesen

Advertisements

Arbeitswelt im Wandel

Generationendebatte – Junge gegen Alt

Warum die Alten neidisch auf die Jugend sind.
Die aktuelle Debatte hängt auch mit dem Wandel der Arbeitswelt zusammen. Denn der neuen Generation geht es nicht mehr nur um Karriere.
Eine Kolumne von Sascha Lobo auf Spiegel-Online

Arbeitswelt im Wandel weiterlesen

Tyrannei der Arbeit

 Ulrich Renz:

Die Tyrannei der Arbeit
Wie wir die Herrschaft über unser Leben zurückgewinnen

Buch-Cover: Die Tyrannei der Arbeit
Buch-Cover: Die Tyrannei der Arbeit

Im Buch von Ulrich Renz geht es um Arbeitswahn und die Glücksfindung in unserer Gesellschaft. Es ist eine Kritik an der Tyrannei mit der sich die Arbeit über unser Leben aufgeschwungen hat; eine Kritik an der Fantasielosigkeit, die unsere Gesellschaft infiziert hat, sodass sie sich ein Leben jenseits der Arbeit gar nicht mehr ausmalen kann.

272 Seiten – Verlag Ludwig € 17,99 [D] / € 18,50 [A] / CHF 25,90 ISBN 978-3-453-28050-2

Selbstbestimmt Arbeiten

Logo CONTRASTE

»Hauptsache irgendeine Arbeit, egal welche!« fordern die einen. »Arbeit muss auch Spaß machen, die persönliche Entwicklung fördern und gesellschaftlich sinnvoll sein« meinen die anderen – und häufig sind es die gleichen Menschen, die nach einigen Jahren vergeblicher Jobsuche resigniert von der zweiten zur ersten Aussage übergehen. Die Widersprüche in der auslaufenden Arbeitsgesellschaft werden immer größer, gleichzeitig nimmt auch die soziale Spaltung zu, die Reichen werden reicher, während die niedrigen Einkommensschichten es zunehmend schwerer haben, auch nur ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen.