Archiv der Kategorie: Vermögen

Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen

Wie schon viele Denker und Philosophen in früheren Zeiten war auch Napoleon Bonaparte ein Atheist. Religion ist das, was die Armen davon abhält, die Reichen umzubringen weiterlesen

Advertisements

Alt gegen Jung – Generationengerechtigkeit

Nico Semsrott über Generationengerechtigkeit

Den Jungen gehört die Zukunft, den Alten alles andere. Warum nicht das Wahlalter auf 63 Jahre begrenzen?

Alt gegen Jung – Generationengerechtigkeit weiterlesen

Global Wealth Report 2017

Credit Suisse Research Institute (CSRI)
„Wo stehen wir zehn Jahre nach der Krise?“

Die reichsten 1% besitzen mehr als 50% des globalen Vermögens

Wie der Report 2017 zeigt, hat das weltweite Gesamtvermögen heute 280 Billionen US-Dollar erreicht und ist damit um 27% größer als beim Ausbruch der Finanzkrise vor einem Jahrzehnt.

Global Wealth Report 2017 weiterlesen

Wohlstand für alle?

Der 3sat-Themenabend widmet sich den sozialen Missverhältnissen einer modernen Gesellschaft und sucht Wege aus der Ungerechtigkeit.

Sozialer Aufstieg – für das untere Drittel unserer Gesellschaft ist das meist ein leeres Versprechen. Wer in Deutschland in eine Geringverdiener-Familie hineingeboren wird, wird sehr wahrscheinlich selbst ein Geringverdiener. Dabei ist Einkommensarmut nicht nur ein Thema der Unterschicht: Sie betrifft zunehmend auch Angehörige der Mittelschicht. Dass jemand allein mittels Arbeit seine Lebensbedingungen und den sozialen Status sichern oder gar verbessern kann, ist längst nicht mehr garantiert.

Wohlstand für alle? weiterlesen

gesellschaftliche Grundüberzeugungen der Finanzpolitik

Dominanz der Trickle-down-Theorie in der gegenwärtigen Finanzpolitik

Man kann davon ausgehen, dass es Grundüberzeugungen gibt, die in ihrer Simplizität eine Funktionssysteme übergreifende Plausibilität geniessen, die die Dominanz gegenwärtiger Finanzpolitik verständlich macht. Perspektiven also, die in diesem Sinne als Weltsichten zu verstehen sind. Die Stossrichtung gegenwärtiger Finanzpolitik folgt nicht etwa nur politischen, nur wirtschaftlichen oder nur wirtschaftswissenschaftlichen Interessen bzw. Ansichten, sondern ergibt sich aus deren Gemengelage. Weltsichten sind als „kleinste gemeinsame Nenner“ zu verstehen, damit unterschiedlichste gesellschaftliche Perspektiven in eine bestimmte – hier: finanzpolitische – Richtung integriert werden können.

gesellschaftliche Grundüberzeugungen der Finanzpolitik weiterlesen