Schlagwort-Archive: Gesellschaft

Wirtschaft- und Arbeitsmarktpolitik

Sendung vom 16.05.2017

Wirtschaft- und Arbeitsmarktpolitik weiterlesen

Advertisements

gesellschaftliche Grundüberzeugungen der Finanzpolitik

Dominanz der Trickle-down-Theorie in der gegenwärtigen Finanzpolitik

Man kann davon ausgehen, dass es Grundüberzeugungen gibt, die in ihrer Simplizität eine Funktionssysteme übergreifende Plausibilität geniessen, die die Dominanz gegenwärtiger Finanzpolitik verständlich macht. Perspektiven also, die in diesem Sinne als Weltsichten zu verstehen sind. Die Stossrichtung gegenwärtiger Finanzpolitik folgt nicht etwa nur politischen, nur wirtschaftlichen oder nur wirtschaftswissenschaftlichen Interessen bzw. Ansichten, sondern ergibt sich aus deren Gemengelage. Weltsichten sind als „kleinste gemeinsame Nenner“ zu verstehen, damit unterschiedlichste gesellschaftliche Perspektiven in eine bestimmte – hier: finanzpolitische – Richtung integriert werden können.

gesellschaftliche Grundüberzeugungen der Finanzpolitik weiterlesen

ungleiche Gesellschaft

Kluft zw. Arm und Reich wird immer größer

3sat scobel – 16.02.2017

scobel
Scobel

Soziale Ungleichheit nimmt weltweit dramatisch zu und gefährdet den Frieden in und zwischen den Gesellschaften. Heute übersteigt das Weltfinanzvolumen die Wertschöpfung der weltweiten Realwirtschaft bereits um das 65-fache. Die Realeinkommen sinken unaufhaltsam, die Kapitaleinkünfte dagegen steigen dramatisch. Der Verteilungskampf hat inzwischen die Mittelschichten erreicht.

ungleiche Gesellschaft weiterlesen

Der Albtraum vom Kapitalismus ist wahr geworden

Acht Milliardäre sind so reich wie die Hälfte der Weltbevölkerung

Für 99% der Weltbevölkerung ist und bleibt die Zeit nach dem Jahr 1989 ein Alptraum: ein Alptraum von Ungleichheit und Armut.

Der Albtraum vom Kapitalismus ist wahr geworden weiterlesen

Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche

 Mehr Zuckerbrot, weniger PeitscheGuillaume Paoli (Hg.): Aufrufe, Manifeste und Faulheitspapiere der Glücklichen Arbeitslosen

Seit 1996 verbreiten die Glücklichen Arbeitslosen eine ketzerische Botschaft: Arbeit für alle werde es nie wieder geben, doch gerade dies sei eine historische Chance.

Mehr Zuckerbrot, weniger Peitsche weiterlesen

Die Abstiegsgesellschaft

Ausschließungsdynamik Nachtwey Buchcoverim „Postwachstumskapitalismus“

2016 veröffentlichte Oliver Nachtwey das Buch Die Abstiegsgesellschaft – Über das Aufbegehren in der regressiven Moderne.  Darin untersucht Nachtwey Exklusions-mechanismen und Inklusionstendenzen der gegenwärtigen Gesellschaft. Das Buch ist schon in der 4. Auflage erschienen und wird bereits jetzt als Klassiker der Soziologie gehandelt.

Die Abstiegsgesellschaft weiterlesen